Afrika Tour Dakar,Lome,Abidjan

Liebe Jobarteh Kunda Freunde,
bin wieder da aus Afrika und ich hatte eine wundersch├Âne Tour. Es war eine sehr intensive Reise mit vielen Konzerten, Workshops, Interviews, Radio, TV, etc. Die Teilnehmer der Workshops waren alle sehr talentiert und hatten von Natur aus eine tolle K├Ârpersprache. Im Senegal spielten wir im Grand Theatre National ein unglaublich sch├Ânes Geb├Ąude!

Ansonsten f├╝hlte ich mich in Dakar sehr vertraut, da Gambia und Senegal ja sowieso Br├╝der und Schwestern sind…dann stand eine lange Reise nach Togo an ├╝ber Bamako, Quagadougou, Lome. In Bamako gab es keinen Transit!? so nahm Madam Toure erst mal meinen Pass, da ich kein Visa hatte.

Aber Massamba Gueye der gro├čartige Storyteller und Poet aus dem Senegal, hat dann das Problem gel├Âst…und zwar mit Worten!! Nach 12 Stunden sind wir dann in Lome angekommen und der sehr nette Direktor von Togo hat uns abgeholt und wir hatten eine tolle Zeit dort. Mit einer kleinen Reise ins Landesinnere, wo wir eine Schule besucht haben und wunderbare Musik und Tanz erleben durften. Die Auftritte in Togo waren immer total voll mit jubelnden Menschen und der Respect der Menschen dort, war sehr sch├Ân f├╝r mich. Mein Freund der ├ťbersetzer Alexandre Godlieb Nzi ( Elfenbeink├╝ste ) hat einen super Job hingelegt!!!! Nzi war sehr gut vorbereitet und hat meine Geschichten ├╝bersetzt…und er selbst ist ein gro├čartiger Erz├Ąhler. Wir sind gute Freunde geworden.

Die letzte Station nach kurzer Reise war Abidjan das ehemalige Paris der Elfenbeink├╝ste. Die Auftritte waren im Goethe Institut und in Yamoussoukro der Hauptstadt wo die gr├Â├čte Kathedrale der Welt steht…als der Papst kam um es einzuweihen, war sie noch ein kleines bisschen kleiner als die in Rom, als er wieder weg war haben die Afrikaner noch ein Kreuz daraufgesetzt und jetzt ist sie ein paar Zentimeter gr├Â├čer als die in Rom….

Ich bin sehr gl├╝cklich, ein Teil der CARAVANE DU CONTE (Karawane der Geschichtenerz├Ąhler) gewesen zu sein, mit so gro├čartigen Kollegen wie Taxi Conteur( Elfenbeink├╝ste), Massamba Gueye (Senegal), Salif Berthe ( Mali), Al Sydy (Togo) unterwegs zu sein und die Tour zu spielen. Das Goethe Institut und Menschen wie Direktor Friso M├Ącker haben eine so wichtige Tradition wie die Erz├Ąhlkunst ins Leben gerufen, um die ├Ąlteste Kunst der Welt den Menschen wieder nahe zu bringen. Das Goethe Institut geniest einen sehr guten Ruf im Ausland und die Menschen k├Ânnen alles M├Âgliche lernen und alles umsonst!!!

Danke daf├╝r!
Viva Caravane!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! And bless!

Tormenta Jobarteh